Ist Frankreich unrockbar?
  Startseite
    Literatur-Stübchen
    Musik & Konzerte
    Kino & Events
    Bla bla
  Über...
  Archiv
  Texte, Quotes, Gedichte...
  Coole Pics
  Favourite Links
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Mearas Blog
   Psypsy's Home
   Vardas Blog
   Minus Turboprop-Pinguin
   Kathas Blubberkistchen
   Lui's Blog
   Mis Brüetschli isch z Kanada



http://myblog.de/athelas

Gratis bloggen bei
myblog.de





Musik & Konzerte

Nachtrag: 3ème Festivale du Rock de St.Paul-et-Valmalle

So, hier kommt jetzt also noch mein zweiter, l?ngst f?lliger Blogeintrag. Der Event war doch recht am?sant und gibt uns einen Einblick ins Rock-Leben der S?dfranzosen... :-) Nun ja, "Rock-Leben" ist vielleicht etwas ?bertrieben... *seufz*

Hier kommt der Beitrag:


Was in der Ueberschrift so grossartig und riesig klingt, war in Realit?t nicht viel mehr als ein Dorffest.

Ich wurde durch neongelbe Plakate auf dieses ?Festivale du Rock? aufmerksam und da ich bis jetzt noch nicht sehr viel solcher Anl?sse (in Wirklichkeit noch gar keinen...) in Frankreich besucht habe, wollte ich es nicht verpassen. Da wurde ich also letzten Samstag mit dem Auto hingebracht und schon beim Hinfahren merkte ich, dass dieses St.Paul-et-Valmalle nicht besonders gross ist und dass sich das Festival in einer einzigen Nebengasse befand. Doch die T?ne aus dieser Gasse klangen definitiv rockig.
Ich stieg also aus und war ganz gespannt was mich erwarten w?rde. Vier Live-Bands w?rden spielen und die erste hatte ich bereits verpasst. Die zweite Band (Blyd) gab gerade ihre letzten paar St?cke zum Besten und die meisten anwesenden Leute schienen recht froh darum zu sein. Vorne bei der B?hne pogten nur eine Handvoll der Dorfjugend, die grosse Masse der Leute befand sich weiter hinten beim Getr?nke- und Bratwurststand.
Blyd spielte aber gar nicht mal schlecht. Vielleicht sollte man den Jungs mal beibringen, wie Headbangen wirklich funktioniert, aber ansonsten gar nicht mal schlecht. Sie haben auch einige Songs von Offspring gecovered und die kamen auch bei der Dorfjugend ganz gut an.

Die n?chste Band, die spielte, war Ladybirdz. Jetzt lacht bitte nicht, die Band bestand tats?chlich nur aus Frauen, aber sie hatte ganz sch?n was drauf. Die M?dels spielten echt toll, sie hatten sich zwar eher auf Funk und Oldies spezialisiert aber mir hat es gut gefallen. Es wurden viele St?cke von Janis Joplin, Aretha Franklin und anderen gespielt und die Leads?ngerin hatte eine Stimme, die auch wirklich einmal die Qualit?t aufwies, um solche St?cke nicht l?cherlich wirken zu lassen. Auch die Bassistin, die Gitarristin und die Keyboardspielerin hatten tolle Stimmen und sie schafften es auch, das Publikum zu etwas mehr Mitarbeit zu bewegen. Jedenfalls wurde es richtig voll, als sowohl Eltern, Kinder und Jugendliche sich vor der B?hne tummelten.

Die letzte Band, Feedback, hat mich hingegen wieder weniger ?berzeugt. Sie verkauften ihre Musik als Heavy Metal, aber es klang eher wie Mama beim Pfannen-Abwasch mit Verst?rker. Nun, die einzelnen Instrumentenspieler konnten zum Teil schon gut spielen, aber es passte einfach vorne und hinten nicht zusammen. Dazu kam noch, dass die Musik viel zu laut war (auch f?r Heavy Metal) und dass der Leads?nger ein magereres, kurzhaariges Kerlchen war, das kaum einmal die richtigen T?ne traf, und andauernd grinste wie ein Sonnenschein. *kopfsch?ttel* Nein, Metal-Typen sollen langhaarig sein und wenigstens w?hrend dem Konzert d?ster wirken. Ein bisschen Klischee muss einfach sein...

To sum it up: Ich fand den Abend richtig nett, und m?chte doch noch bitte einmal dem Herr danken, der mir unbedingt ein Smirnoff spendieren wollte und einfach nicht begriffen hat, dass ich schon etwas zu Trinken in der Hand hielt und ausserdem nur die H?lfte verstand von dem, was er mir in rasendem Tempo erz?hlt hatte. Nun ja...

A bient?t!

(P.S.: Metal-T-Shirts gesehen: Offspring, System of a Down, Children of Bodom, Korn, Ska-P... Jipppiieee, die S?dfranzosen werden besser mit dem Metal-T-Shirts tragen...)
2.10.05 20:05


Vergangene Konzerte

Da ich in Zukunft wahrscheinlich eine kurze Review zu den besuchten Konzerten schreiben m?chte, liste ich hier einmal all die Konzerte auf, die ich bereits besucht habe... Hmm, es bringt nicht mehr allzu viel, etwas zu diesen Konzerten zu sagen, an einigen von ihnen war ich vor mehr als drei Jahren.

Aber ich bin mir sicher, dass ich einige der Konzerte vergessen habe... Heute Nacht, wenn ich versuche zu schlafen, wird es mir bestimmt wieder einfallen. *grummel*

Die Toten Hosen - Friss oder stirb (Huttwil)
Schandmaul - Mittelerde-Fest (Leuk), Wie Pech und Schwefel (Z?rich)
Evanescence - Hallenstadion (Z?rich)
Apocalyptica - X-Tra (Z?rich)
Saltatio Mortis - Mittelerde-Fest (Leuk), Dynamo (Z?rich), Mittelalter Spectaculum (Dortmund)
An L?r - Mittelerde-Fest (Leuk), Alti Moschti (M?hleturnen), Gaschessu (Biel)
Glen of Guinness - Bierh?beli (Bern), Gaschessu (Biel), Mittelerde-Fest 05
Within Temptation - Volkshaus (Z?rich)
Veitstanz & Triakel - ISC (Bern)
Cultus Ferox, McPontiac & Glendalough - Schicksalsfest
Skaladdin - Bierh?beli (Bern)
Open Season - Mattefest (Bern)
Fiddler's Green, Schelmish - Mittelerde-Fest 05 (Leuk)

Gurtenfestival 2004 - Die ?rzte, In Extremo, Wir sind Helden, Die Happy, Monster Magnet, Z?ri West, Placebo, Ska-P
5.7.05 15:14





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung